Ohne Bewegung gibt es keine Veränderung!

Die chinesische Medizin ist der Ansicht, dass Krankheit und Schmerz nur entstehen können, wenn die Bewegung von Qi (Lebensenergie) und Xue (Blut) im Körper behindert oder blockiert ist. Aus diesem Grund ist Bewegung so elementar. Allerdings kann sich die Wirkung von Bewegung nur unter der Bedingung einer weitgehenden inneren Ruhe entfalten.

Was nützt es, wenn im Körper nichts mehr fließt und die Bewegung zum Erliegen kommt? Nun braucht es viel Zeit zum Regenerieren. Nicht nur um sich wohl zu fühlen, sondern auch um wieder einsatzfähig zu werden. Die nötigen Speicher sind damit jedoch nicht vollständig aufgefüllt. Im Gegenteil, die noch vorhandenen Energien werden für die Regenerierung aufgezehrt. Wäre es nicht sinnvoll, öfters ein kleines bisschen Zeit dafür zu nutzen, es gar nicht erst zu ernsthaftem körperlichen und seelischen Ungleichgewicht kommen zu lassen?

Wie hilft Qi Gong?

Seit Tausenden von Jahren halten sich Menschen mit dieser Bewegungsform aus der Traditionellen Chinesischen Medizin in einem harmonischen Gleichgewicht. Qi (die Lebensenergie) Gong (die Übung/Arbeit daran) ist von jeder Altersgruppe erlernbar und wirkt auf mehreren Ebenen zur Gesundheitsvorsorge aber auch zur Genesungsunterstützung.

So sorgt Qi Gong  für besseres Allgemein- und Wohlbefinden. Die Konzentration wird gesteigert, wobei eine beruhigende und zugleich vitalisierende Wirkung den Alltag bereichert. Die Muskulatur wird entspannt, der Sehnen- und Bandapparat sowie die Knochen und Organe werden gestärkt.

Weitere Vorteile, die für Qi Gong sprechen:

Verbesserung der Kraft: mit eigenem Körpergewicht und Schwerkraft werden kleinere, tiefliegender gelenkstabilisierende Muskeln unterstützt.

Verbesserung der Beweglichkeit: Ziel ist eine optimale NICHT maximale Beweglichkeit in den Gelenken.

Verbesserung der Koordination: für die Bewegung unnötige Muskeln werden erkannt und nicht mehr eingesetzt, was mehr freie Kapazität im Gehirn freisetzen kann.

Verbesserung der Körperwahrnehmung: der durch den Zustand einer Entspannung realisiert wird.

Was erwartet Sie nach regelmäßigen Üben von Qi Gong:

Du stehst im Kontakt zu Deinen Körper und lernst die Signale besser verstehen um ggf. frühzeitig Maßnahmen ergreifen zu können. Es entwickelt sich ein gutes “Bauchgefühl”, der Geist wird entlastet und unsere “Mitte”  gestärkt. Durch eine geschulte Aufmerksamkeit (innere Arbeit am Qi) kann neben der Seele (psychisch) der Körper (physisch) ebenso günstig beeinflusst werden.

Der Qi Gong Stand kann Dir mit der Zeit Impulse zu Korrekturen am Bewegungsapparat bzw. gesamten Skelett bringen. Alles fängt bei den Füßen an, setzt sich weiter über die Knie, dem Becken und der Wirbelsäule fort. Diese für die Muskulatur entspannte und den gesamten Knochenbau erholsame Körperstellung entspricht dem Naturell und wird mit Qi Gong gefördert.

Nach einem längeren Zeitraum des Übens wirst Du die gleichförmigen Bewegungen, entstanden durch den Einklang zwischen Atmung, Körper und Geist mit in Deinen Alltag nehmen und spüren, wie sich eine wohlige Gelassenheit ausbreitet. Alles folgt den Naturgesetzen, nach Anspannung eine Entspannung, nach jeden Halten ein Loslassen, nach dem Heben ein Senken. Das entspricht der Theorie von Yin und Yang, dem TAO.

Qi Gong bringt Dir Entspannung, Leistungsfähigkeit und somit auch Zufriedenheit.